aktualisiert

21.09.2017

Rankpro.de  

Die kubische Kabine wurde von 1963 bis 1972 (LP1624) gebaut und wurde dann vom LP1632 und dem neuen Kippfahrerhaus abgelöst. Der abgebildete LP1620 mit der 20cm längeren Kabine und der größeren Schlafkabine mit 2 vollwertigen Betten war Baujahr 1965

 

Mercedes-Benz LP 1620 (Minichamps) 1:43

Mercedes-Benz LP 1624 (Minichamps) 1:43

Dieser LP 1624 hatte gegenüber dem oben gezeigten LP 1620 den stärkeren Motor mit 240 PS und wurde von 1969 bis 1972 gebaut. Neu waren die Windleitbleche auf der Stoßstange, welche die Luftströmung beeinflussen sollten, damit die Scheiben und Spiegel nicht so schnell verschmutzen

Scania 110 Super (Minichamps) 1:43

Der Scania LB 110 Super wurde von 1968 bis 1974 gebaut und hatte einen Motor mit 11 Litern Hubraum und Turboaufladung. Er hatte 275 PS. Die neue große Kabine bot mehr Bewegungsfreiheit und einen größeren Schlafplatz.

MAN F7 16.304 (NEO) 1:43

Baujahr 1967, das Fahrerhaus wurde vom französischen Kooperationspartner Saviem übernommen. Ich selbst habe so eine Zugmaschine wie diese mit den 2 Lenkachsen mit 320 PS V10 Motor und mit Lenkradschaltung gefahren...Getriebe natürlich unsynchronisiert

Mercedes-Benz LP 1632 (IXO) 1:43

Scania 140 V8 1:43

Mercedes-Benz LS1620 (Schuco) 1:50

Actros MP3 1860 (NZG) 1:50

Actros MP4 Gigaspace 1851 (NZG) 1:50

Actros MP3 1860 Trust Edition(NZG) 1:50

Kenworth T2000 1:50

Scania R500 V8 Pollock (Cararama) 1:50

Scania R500 V8 Kerr (Universal Hobbies) 1:50

Iveco Stralis Hi Way (Eligor) 1:43

New Renault T520 High (Eligor) 1:43

Scania R580 V8 (Universal Hobbies) 1:50

MAN TGX D38  18.640 Performance Line IAA 2016  (Conrad) 1:50

Scania R500 V8 Fagan & Whalley (Cararama) 1:50

Scania R500 V8 Eddie Stobart (Cararama) 1:50

Scania R Topline Robert Addison (Oxford) 1:76

Scania R Topline L.E.Jones LTD (Oxford) 1:76

Scania R Topline Olivers Transport (Oxford) 1:76

Mercedes-Benz SK 1948 (Baujahr 1990) IXO 1:43